Willkommen bei Studio " Rio IN3 " - The Voice of Rock !
  " SHAKRA "
 



Der steinige Weg nach oben

 SHAKRA haben mit ihren letzten Alben die eigene Messlatte verdammt hoch gelegt. Nicht umsonst hat die letzte CD „Infected“ bereits in der ersten Woche nach Veröffentlichung Platz 7 der Schweizer Albumcharts erobern können. Aber keine Angst: mit „Everest“ doppeln die Berner Hard Rocker locker nach und liefern einmal mehr jenen Trademark-Sound ab, mit dem SHAKRA die Herzen ihrer Fans im Sturm erobert haben. Klassischer Hard Rock mit zeitlosem Anstrich und zeitgemässem Biss trifft auf jene schonungslos romantischen Balladen, die selbst hart gesottene Rocker zum Schmelzen bringen. Die Spatzen brauchen es gar nicht erst von den Dächern zu pfeifen, es hat sich auch so herum gesprochen: Hard Rock ist einfach nicht totzukriegen, der harte Rocksound boomt wie schon lange nicht mehr. Guns & Roses, Metallica und AC/DC haben letztes Jahr Nummer-Eins-Alben abgeliefert und die Kritiker zum Schwärmen gebracht. Aber auch dieses Jahr dürfen sich die Fans der harten Sounds auf Hochkarätiges freuen: SHAKRA sind wieder am Start und präsentieren uns „Everest“. Der Name ist natürlich nicht ganz zufällig gewählt, denn die Symbolik stimmt für SHAKRA hundertprozentig. Der Everest ist ein gewaltiges Bergmassiv, zu dessen Erklimmung gewaltige Anstrengungen nötig sind. Der Weg, den SHAKRA in den zehn Jahren ihres Bestehens zurückgelegt haben, war alles andere als leicht und hat sich dann und wann als besonders steinig erwiesen. Doch Hard Rocker sind zähe und manchmal auch etwas sture Burschen, die ihren Weg ohne Rücksicht auf Verluste weiter gehen. Es hat sich gelohnt! Waren SHAKRA mit ihren ersten paar Alben („Shakra“, Moving Force“, „Powerride“) nur in Insiderkrisen bekannt, so steigerte sich der Bekanntheitsgrad spätestens mit der Powerballade „Love Will Find A Way“ auf ein neues Level. Nicht ganz unschuldig an der neuen Popularität war auch Sänger und Texter Mark Fox, der vor sieben Jahren an Bord (dazu gehören Thom Blunier (Lead Guitar), Thomas Muster (Rhythm Guitar), Dominik Pfister (Bass) und Roger Tanner (Drums)) geholt wurde. Seinen Einstand gab der geborene Shouter beim „Bang Your Head“-Festival in Balingen (2002) vor 15000 begeisterten Fans! Seither konnten die Eidgenossen ihren Bekanntheitsgrad mit jedem Album steigern; zu Buche stehen auch Tourneen durch nicht weniger als zwölf Länder und Aufsehen erregende Auftritte im Vorprogramm von Hard Rock- und Metal-Legenden wie Iron Maiden, Guns n‘ Roses, Uriah Heep, Hammerfall und Stratovarius. Die Aufwärmrunde für Axl Rose & Co. im Hallenstadion zählt für Fox noch heute zu seinen persönlichen Highlights, die er mit SHAKRA erleben durfte. Die Reise geht weiter, neue Abenteuer stehen auf dem Programm. Ob sie einer Everest-Besteigung gleich kommen, wird sich zeigen. Jedenfalls prangt der neue Longplayer „Everest“ gleichsam wie das legendäre Massiv in Nepal majestätisch unter dem Hard Rock-Firmament. Mit der Souveränität von tausend geschlagenen Metal-Schlachten spielen sich SHAKRA durch Songs, die Biss und Seele, Romantik und Stolz gleichzeitig ausstrahlen. Wie immer haben SHAKRA ihr neues Opus in Eigenregie produziert. Als Beispiele seien der kraftvolle Opener „Ashes To Ashes“ oder die Powerballade „Why“ genannt, für die bei minus zehn Grad südlich von Paris ein eindrücklicher Video-Clip gedreht wurde. Zum ersten Mal werden die neuen Songs von „Everest“ den Fans am 2. Mai im Volkshaus Zürich vorgestellt. Im Sommer stehen Open-Air-Stippvisiten auf dem Programm, doch schon an Mitte April rollt SHAKRAs Everest-Express live

Quelle / afm-records


TRACKLIST

1. Ashes To Ashes
 2. Love & Pain
3. Let Me Lie My Life To You
 4. The Illusion Of Reality
 5. Why
 6. The Journey
 7. Regressive Evolution
8. Anybody Out There
 9. Right Between The Eyes
10. Dirty Money
11. Insanity
 12. Hopeless


 
  163857 Besucher