Willkommen bei Studio " Rio IN3 " - The Voice of Rock !
  " Hessen - Bike - Week " 21.05.2010 - 23.05.2010
 




Nach 11 Tagen Pause ging es am 20.05.2010 wieder auf Tour nach Alsfeld zur Hessen Bike Week, nach etwa 2,5 Stunden Fahrt im Opel Corsa kam ich im Gasthof Roth in Alsfeld an. Dann nach einiger Zeit in der Unterkunft ging es auch schon los, ich bestellte mir ein Taxi zum Festgelände, mit Olly Uhl dem Veranstalter der Hessen Bike Week hatte ich um 19 Uhr einen Termin zwecks Abholung der Pressepässe und um einige organisatorische Dinge zu klären. Der Aufbau war noch im vollen Gange und ich hatte einige Zeit mir das Gelände anzuschauen. So gegen 19.45 Uhr machte ich mich wieder auf dem Weg zum Gasthof Roth, der Himmel wurde immer dunkler und die Regenwolken zogen heran, nur schnell wieder da sein dachte ich und dabei lief ich einen Umweg von 3 km, na ja es ging noch mal alles gut, nach einer kräftigen Mahlzeit in der Gaststätte mit einen kühlen Bier ging es an die Vorbereitung für das Hessen Bike Week, für das Interview mit " KROKUS " am 21.05.2010 musste ich noch die Fragen ausarbeiten. So gegen 0 Uhr war dann die Arbeit erledigt


Hessen Bike Week 21.05.2010

Frisch gestärkt ging es am Freitag kurz vor Mittag bei strahlendem Sonnenschein zum Festgelände der Hessen Bike Week, kaum angekommen knüpfte ich schon einige Kontakte mit Händlern und es gab jede Menge Gespräche was wird die Hessen Bike Week bringen, vom Wetter her und natürlich auch vom Line Up, Freitag " KROKUS ", Samstag " SAXON " und Sonntag " U.D.O. " konnte es nur ein Erfolg werden und es gab für jeden Motorradfreak genug für das Auge und die Ohren. Für das leibliche Wohl wurde ausreichend gesorgt, die Organisatoren hatten gute Vorarbeit geleistet wenn man bedenkt dass dies nach 2009 erst das 2. Hessen Bike Week war. Ich war den ganzen Tag schon etwas aufgeregt und nervös wegen dem Interview mit " KROKUS ". Um 15 Uhr machte ich mich auf den Weg zum Gasthof unser Fotograf Thomas mit seiner Freundin waren auf den Weg dorthin. Gegen 17 Uhr kamen beide an, nun war Studio " Rio N3 " vollzählig. Wir trafen uns 18 Uhr an der Rezeption, es konnte losgehen, im Rucksack war alles was ich für den Abend brauchte, mein MP3 Recorder und natürlich meine Vinylsammlung von " KROKUS " zum signieren und Thomas hatte seine Nikon und Sibylle dabei. Mit einen kräftigen Steak vom Grill und einem kühlen Bier ging es dann Backstage, wir trafen uns mit Kosta dem Tourmanager von " KROKUS ", er sagte lasst die Jungs erst etwas relaxen und dann geht es zur Sache, ich war nicht mehr weit davon entfernt meine Idole aus meiner Jugend zu interviewen. Bis dahin hatten wir noch Zeit und schauten uns die Vorband " Pussy Sisster " an.


20.15 Uhr das Warten hatte ein Ende, ich fasse es kaum wenige Meter bis zur Band, während ich meine Technik aufbaute kam Freddy herein um sich einen Kaffee zu holen, na wie geht’s waren seine Worte wir machten einen kleinen Smalltalk und dann kam Mr. Chris von Rohr mit seiner Gitarre und Marc Storace zum Interview, das Eis war gebrochen, Mr. Chris von Rohr übernahm die Regie " Here We Are " es gibt nur ein Original mit diesen Worten begann das Interview, Thomas unser Fotograf hielt alles im Bild fest, als ich meine Vinylsammlung zum Vorschein brachte waren die Jungs wie im Rausch, ein Foto sagte Marc und Chris die 4 großen Alben die anderen kannst du einstampfen. Nach 15 Minuten kamen dann auch die anderen Bandmitglieder dazu und signierten die " KROKUS " Alben, von Freddy bekam ich signierte Schlagzeug Sticks, was soll ich sagen dieses Interview und die Band kennen gelernt zu haben war der " Hammer ", niemand anderes hätte das Interview so führen können wie ich, wer es kennt der weiß von was ich rede. Der Höhepunkt war dann der Gig um 22 Uhr mit " KROKUS " in den Hessenhallen.


Hessen Bike Week 22.05.2010

Nach einer geruhsamen Nacht, und einem ausgiebigen Frühstück zu dritt, hatte ich die Bilder vom Vortag von Thomas auf mein Notebook kopiert und dann ging es auch schon wieder zum Festgelände, da haben wir uns noch über das " KROKUS " Interview und den Gig unterhalten und waren ganz relaxt, es waren deutlich mehr Besucher als am Freitag und das Wetter spielte auch mit eben" Biker " Wetter im wahrsten Sinne des Wortes. Nach einem kurzen Boxenstopp im Gasthof Roth war am Abend " SAXON " angesagt, die Legende des NWOBHM. Als Vorband spielte " Sons Of Seasons " eine fantastische Band aus Nordrhein- Westfalen, Thomas knipste Bilder und lies sich berieseln vom Sound der Band, das erstaunliche war ich kannte die Band von Myspace, dazu kam auch noch das Heather von " Rock Ignition " die für unseren Sender einen Jingle produziert hat am Merchandise Stand von " Sons Of Seasons " stand. Thomas kaufte sich die aktuelle Scheibe und Sibylle hat sie sich nach der Show von den Bandmitgliedern signieren lassen, so klein ist doch die Musikerwelt …


Mit etwas Verspätung rockten dann " SAXON " auf der Bühne ab, eine fantastische Band die mehr Zuschauer verdient hätte, das hatte man der Band angemerkt, doch die Profis genug sind um ein fantastisches Standardprogramm abzuliefern. Und wieder ging ein Highlight zu Ende … die Organisatoren hatten alles im Griff und ein Lob an die Security.


Hessen Bike Week 23.05.2010

Auf zum letzten Gefecht, Tag Nr.3 bei der Hessen Bike Week, Freunde von uns hatten sich angesagt vorbei zukommen, Petra und Jörg vom " BONFIRE " Fanclub Germany, wir kannten uns nur vom Telefon. Um 16.30 Uhr rief mich Jörg auf mein Handy an, wir stehen am Eingang, geschwind war ich da, was soll ich sagen die Sympathie war auf beiden Seiten da, Musik verbindet halt … Petra und Jörg sind " BONFIRE " Fans der ersten Stunde und lieben diese Musik was sie inspiriert hat im Juni 2009 den " BONFIRE " Fanclub Germany ins Leben zu rufen. Sie waren wegen " U.D.O. " gekommen und ich muss sagen wir waren alle 5 gespannt was abgeht, Sibylle war " Hotter than Hell " auf den Gig, sie postierte sich in der ersten Reihe und hielt die Kamera in der Hand. Um 22 Uhr ging der Countdown los, die Massen tobten, U.D.O. und seine Jungs rockten ab, nachdem wir unsere Fotos gemacht hatten ging ich mit Thomas an die Bar und wir haben gemütlich die 3 Tage an uns vorbei gehen lassen, die Arbeit war vollbracht. Um 23.30 Uhr fuhren Petra und Jörg wieder nach Hause, wir haben schon wieder Pläne für die Zukunft geschmiedet … wir 3 waren noch bis 1 Uhr in Partylaune …

 


FAZIT

Die Hessen Bike Week war ein gelungener Event für Motorradfreaks und für Freunde von Rock & Metal Musik. Ein Lob an den Veranstalter der alles im Griff hatte, wer nicht dabei war hat was verpasst und zwar Organisation wo alles gestimmt hat, was gefehlt hat waren leider ein paar mehr Besucher am Abend zu den Gigs … Weiter so, wir sind 2011 wieder dabei …
Danke sagt Studio " Rio IN3 "


 
  166742 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=